Fremdgehen fürs Happy End oder: So rettet ein Seitensprung die Liebe

Wenn wir alle mal ganz ehrlich sind, wünschen wir uns doch ausnahmslos den einen Traumpartner, mit dem wir bis an unser Lebensende glücklich sind. Der nur uns liebt und der uns in jeder Situation treu ist. Und dem wir treu sind. Leider wird es genau an dieser Stelle schwierig. Denn der Gedanke, nur noch mit einem einzigen Menschen Sex zu haben – bis der Tod uns irgendwann scheidet – ist für viele ein fast schon beängstigender Gedanke.

Nun gibt es die, die sich genau dieser Problematik sehr bewusst sind und sich direkt für eine offene Beziehung entscheiden, in der jeder Partner treiben kann, worauf er Lust hat. Für mich wäre das allerdings nichts. Denn ich möchte wenigstens die Illusion haben, dass ich die Einzige für meinen Liebsten bin. Was also tun? Denn – wenn wir mal realistisch sind – der nächste Seitensprung ist vermutlich nur einen Augenaufschlag entfernt.

Aber ist das so schlimm? Oder anders gefragt: Kann so ein Seitensprung eine eingefahrene Beziehung nicht sogar aufwerten und wieder prickelnd machen? Ich gebe zu, auch ich habe meinen letzten Ex-Freund gerne und oft mit anderen Männern betrogen. Das lag nicht daran, dass ich ihn nicht mehr liebte. Im Gegenteil, ich liebte ihn über alles. Sein Lachen, seinen prächtigen Schwanz, die Tatsache, dass er immer für mich da war. Wir waren ein Team. Und dennoch blieb stets die Lust auf andere Männer, auf das Abenteuer, das Kitzeln, wenn ich nach einer langen Clubnacht wieder mal einen Fremden erlegt hatte und mich ihm in seinem Bett hingab.

Natürlich hatte ich manchmal ein schlechtes Gewissen, das war aber stets wie – haha – weggeblasen, wenn es mir ein aufregender Fremder ordentlich besorgte.

Und hier kommen wir zum Punkt. Immer, wenn ich nach einer solchen Nacht nach Hause schlich, fühlte ich mich begehrenswert, sexy, stark. Glücksgefühle durchströmten mich, und genau das zeigte ich meinem damaligen Freund. Und er? Liebte diese Seite an mir, ohne je zu ahnen, was wirklich dahinter steckte. Er liebte es, wenn ich strahlte, wenn ich mich abends vor dem Fernseher plötzlich vor ihn kniete und ihm einen Blowjob verpasste. Einfach so, weil ich mich wie eine Sexgöttin fühlte und dieses Gefühl so sehr genoss. Und ich dieses Glück mit dem Mann teilen wollte, den ich am meisten auf der Welt liebte.

Ich weiß nicht, ob mein Ex jemals etwas geahnt hat. Was ich aber ganz sicher weiß, ist, dass unsere Beziehung und vor allem unser Sexleben von meinen außerhäusigen Abenteuern profitierte. Mein Ex hatte mit mir eine Frau an seiner Seite, die weder unsicher noch eifersüchtig noch frustriert war, sondern die strahlte, da sie sich so auslebte, wie sie es genoss.

Warum sollten wir also meckern, wenn unser Partner fremdgeht? So lange er euch noch liebt und es sich nur um ein sexuelles Abenteuer handelt, ist doch alles gut. Drüber reden – ja. Eine eigentlich harmonische Beziehung wegen eines Seitensprungs beenden – nein.

Gebt dem Seitensprung eine Chance und erlebt selbst, was er für eure Beziehung tun kann! Oder habt ihr eine ganz andere Meinung? Verratet sie mir und lasst uns gerne diskutieren!